dowebwork logo
In diesem Beitrag werbe ich unabhängig für Produkte. Wenn jemand ein von mir beworbenes Produkt anklickt, kann ich eine Vergütung erhalten.
Home Guides Die optimalen WP Rocket Plugin Einstellungen (und warum ich zu FlyingPress umgestiegen bin)

Die optimalen WP Rocket Plugin Einstellungen (und warum ich zu FlyingPress umgestiegen bin)

Ich habe WP Rocket eine laaange Zeit verwendet und helfe dir WP Rocket bestmöglich zu konfigurieren.

In diesem Artikel werde ich dir meine beste Standard-Einstellung für maximale Webseiten-Geschwindigkeit zeigen. Aber ich sag’s gleich zu Beginn:

Ich bin zu FlyingPress gewechselt (weil es noch schneller ist), du kannst gerne die Funktionen, CDN, Resultate selbst vergleichen oder schau dir die Vergleichstabelle an.

Ich wollte das meinen Lesern nur mitteilen, bevor wir in die Anleitung von WP Rocket einsteigen).

Ich gehe davon aus, dass du WP Rocket treu bleibst und ich werde dir helfen, das Beste aus deinem Plugin herauszuholen. Mein Ziel ist es, mit meiner Erklärung, weit über die englische Dokumentation von WP Rocket hinauszugehen und über Dinge wie Cloudflare’s APO, das lazy-loading von Hintergrundbildern und fehlende Funktionen wie das lokale Hosten von Schriftarten und Bildoptimierung zu berichten. Ich zeige dir auch Dinge, die in WP Rocket fehlen und wie Perfmatters diese Probleme lösen kann und warum „remove unused CSS“ in Perfmatters/FlyingPress schneller ist.

Die besten Wp Rocket Einstellugen

1. Dashboard

Erstmal einige allgemeine Informationen über das WP Rocket Abonnement. Bezüglich Rocket Analytics. Ich lasse Plugins generell nie Daten von mir sammeln, da dies zu einer (minimalen) Leistungsminderung führt. Den „Clear Cache“ Button solltest du nur dann verwenden, wenn du Designänderungen vornimmst und diese nicht angezeigt werden. Ansonsten musst du hier nichts weiter tun.

WP Rocket Dashboard

2. Cache

Es gibt nur einige wenige Situationen, in denen man das WP Rocket Caching mithilfe vom Helfer-Plugin deaktivieren sollte:

  • Wenn du Super Page Cache für Cloudflare verwendest.
  • Wenn dein Host bereits das Caching deiner Seiten vornimmt.
  • Wenn du ein anderes Plugin für das Caching von Seiten verwendest.

Brian Li der CEO von Kinsta erklärt, dass das Caching von WP-Rocket bei der Verwendung von APO eingeschaltet bleiben muss. Es handelt sich dabei um eine andere Ebene im Vergleich zum Page-Caching auf dem Ursprungsserver, Objekt-Cache usw.

Das bedeutet, dass du in den meisten Fällen WP Rocket’s Caching eingeschaltet lassen solltest. Einige Leute verwenden SG Optimizer für das Caching und WP Rocket für Optimierungen von WordPress. Ich rate aber davon ab, zwei Cache-Plugins zu verwenden. Falls du aber zwei Plugins verwenden möchtest, solltest du das Seitencaching von WP Rocket deaktivieren.

WP Rocket hat spezielle Hilfsplugins für die Verwendung von NGINX + Varnish wie z.B. das NGINX-Hilfsplugins. Diese Plugins kann man, wenn NGINX-Caching aktiviert ist, auch für benutzerdefinierte Varnish-IPs verwenden.

WP Rocket Cache Einstellungen
  • Mobiler Cache: Ein – aktiviere Caching für die mobile Ansicht (Tabellen werden genauso behandelt wie am Desktop, können aber mit einem Hilfs-Plugin geändert werden). Der einzige Grund, den mobilen Cache auszuschalten wäre, wenn deine Webseite nicht responsive ist. Lese in der Dokumentation nach, falls bei dir auf bestimmten Geräten eine fehlerhafte Darstellung entsteht.
  • Separate Cache Dateien für mobile Geräte: Aus – nur aktivieren, wenn du mobil-spezifische Inhalte hast und WP Rocket benötigst, um diese als separaten mobilen Cache anzuzeigen oder in speziellen Situationen, in denen du z.B. unbedingt Avada-Theme / WP Touch verwenden möchtest. Ansonsten solltest du diese Einstellung ausgeschaltet lassen.
  • Cache-Lebensdauer: 24 Stunden – eine niedrigere Zahl bedeutet, dass der Cache häufig aktualisiert wird. Die CPU-Auslastung wird dadurch erhöht (empfohlen, wenn du deine Webseite häufig aktualisierst). Eine höhere Zahl bedeutet, dass der Cache nicht so häufig aktualisiert wird, was deine CPU Auslastung verringert (empfohlen, wenn du nicht oft neue Inhalte veröffentlichst). Wenn bei dir CPU Probleme auftreten, kannst du auch wieder das Helfer-Plugin verwenden, um die automatische Cache-Löschung zu deaktivieren.

3. Datei-Optimierung

Die Dateioptimierungs Einstellungen von WP Rocket haben wohl den größten Einfluss auf die Geschwindigkeit und die Core Web Vitals. Das kann jedoch für jede Webseite unterschiedlich sein. Für die meisten WordPress Webseiten sollte minify CSS/JS eingeschaltet und combine CSS/JS ausgeschaltet sein. Das Entfernen von ungenutztem CSS sollte idealerweise von Perfmatters (nicht WP Rocket) durchgeführt werden. Die Einstellungen Defer und Delay JavaScript sollten beide eingeschaltet sein.

WP Rocket File Optimierungs Einstellungen
  • CSS/JS-Dateien verkleinern: Ein – das entfernt Leerzeichen aus deinem Code. Wenn du APO verwendest, empfiehlt Cloudflare, WP Rocket für die Minifizierung zu verwenden und die Minifizierungs-Einstellungen in Cloudflare auf OFF zu lassen.
  • CSS/JS-Dateien zusammenfassen: Aus – diese Einstellung funktioniert nicht, wenn „delay JavaScript execution“ eingeschaltet ist. Du solltest vor allem Websites mit großen CSS/JS-Dateien (die du im Crome-Waterfall-Diagramm überprüfen kannst) nicht kombinieren. Das Zusammenfassen von CSS/JS-Dateien kann auch zu Problemen von HTTP/2- und HTTP/3-Servern führen. Aus diesen Gründen solltest du diese Einstellung besser ausschalten.
  • Ausgeschlossene CSS/JS-Dateien: Wenn eine aktivierte Minify-Einstellung die Webseite beeinträchtigt, kannst du in deinem Quellcode nach der problematischen Datei suchen. Diese kannst du dann hier einfügen. Siehe WP Rocket’s Beitrag zur Lösung von Minifizierungsproblemen.
  • Optimiere die CSS-Delivery: Aus (Verwende stattdessen Perfmatters um unbenutztes CSS zu entfernen) – ein großes Problem von WP Rocket ist das Entfernen von unbenutztem CSS, dass auch nach der Überarbeitung in Version 3.11 immer noch verwendetes CSS inline lädt. Das verlangsamt deine Webseite, weil diese Datei nicht gecacht wird und deine HTML-Datei vergrößert. Sogar die Dokumentation von Perfmatters sagt, dass Inline CSS besser für die theoretische Ladezeit, während eine separate Datei besser für die wahrgenommene Ladezeit ist. FlyingPress (wie auch Perfmatters) laden verwendetes CSS in einer externen Datei, was besser ist.
Entferne unbenutztes CSS in WP Rocket vs. Perfmatters
Sowohl Perfmatters als auch Vikas sind sich einig, dass die „externe Datei“-Methode für echte Besucher schneller ist
remove unused css inline vs. file
Verwende Perfmatters, um unbenutzte CSS mit der „Datei“ Methode zu entfernen (anstelle von WP Rocket)

Wenn du Perfmatters oder FlyingPress nicht verwenden möchtest, kannst du auch mit WP Rocket ungenutztes CSS entfernen. Falls das Entfernen von ungenutztem CSS deine Website beschädigt, solltest du CSS asynchron laden (auch wenn das deine Ergebnisse etwas verlangsamt).

Direkt nach Aktivierung dieser Einstellung solltest du deine Website durch einen Generator für kritisches CSS überprüfen lassen. Dann kopiere dort den kritischen Code und füge ihn in das Fallback critical CSS Feld ein. Falls du immer noch Probleme hast oder deine Website dadurch beschädigt wird, kannst du das Helper-Plugin verwenden. Damit kannst du problematische Dateien komplett von der CSS-Auslieferung ausschließen.

WP Rocket CSS Asynchron Laden
Wenn das Entfernen von unbenutztem CSS deine Website in WP Rocket beschädigt, lade CSS asynchron
Kritischer CSS Generator
Verwende einen kritischen CSS-Generator, um ein kritisches Fallback-CSS festzulegen

Große CSS/JS-Dateien werden normalerweise durch Themes/Plugins verursacht, welche du im Tab „Abdeckung“ in den Chrome-Entwicklertools überprüfen kannst. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, solltest du das Problem direkt an der Quelle beheben. Mit anderen Worten: Verwende Gutenberg Editor und schlanke Plugins.

CSS JavaScript Chrome Dev Tools
  • JavaScript verzögert laden: Ein – dadurch lädt JavaScript erst, nachdem deine Seite (HTML, CSS) fertig geladen hat und eliminiete Render Blocking Ressourcen im PSI. Falls immer noch Rendering-Blockierende Probleme auftreten, kannst du Async JavaScript installieren und in den Einstellungen „Apply Defer“ aktivieren.
JavaScript Async
  • JavaScript Ausführung verzögern: Ein – verzögert das Laden von JavaScript bis zur Benutzerinteraktion (z. B. Scrollen oder Berühren des Bildschirms). Wenn dies die Webseite beeinträchtigt, sieh dir die Kompatibilitätsausschlüsse von WP Rocket an. Schließe alle Plugins/Themes/Dienste von der Verzögerung aus. Stelle sicher, dass deine Daten/Einnahmen nicht dadurch beeinträchtigt werden, falls du Google AdSense verwendest. Diese Einstellung kann mehrere Bereiche deiner Core Web Vital stark verbessern. Du kannst auch das Plugin: Flying Scripts verwenden, mit dem man JavaScript manuell hinzufügt (aber WP Rocket kann das auch).

4. Medien

WP Rocket fehlt es leider an Einstellungen zur Bildoptimierung. Daher werde ich die Medieneinstellungen und Workarounds für fehlende Funktionen (einschließlich Lazy-Loading Background Images + Preloading deiner LCP Elemente) behandeln.

WP Rocket LazyLoad Einstellungen
  • Lazy-Load für Bilder: Ein – verzögert das Laden von Bildern, bis der User nach unten scrollt und die Bilder im Viewport sichtbar werden. Wenn es eingeschaltet ist, deaktiviert WP Rocket automatisch das native Lazy Loading.

Selbst wenn Lazy Load in WP Rocket aktiviert ist, werden Hintergrundbilder von Elementor, in separaten CSS-Dateien bei der Verwendung von ShortPixels Global WebP Rewrite und in anderen Situationen nicht mit Verzögerung geladen. Dies kann zu Problemen in Page Speed Insights für „defer offscreen images“ führen.

Hier ein paar Lösungsansätze:

  • Erstelle Hintergrundbilder mit Inline HTML, damit WP Rocket diese verzögert laden kann.
  • Deaktiviere lazy-load in WP Rocket und verwende Optimole: Hintergrundbilder laden mit Hilfe von CSS-Selektoren verzögert (verwende Chrome Dev Tools, um Selektoren für Hintergrundbilder zu finden).
  • Verwende die lazy-bg Klasse, welche in FlyingPress integriert ist oder füge den Code manuell hinzu. Das macht es einfacher, weil du nur lazy-bg als CSS-Klasse hinzufügen musst.
Lazy load background images
Die Verwendung einer lazy-bg-Klasse ist einfacher als WP Rockets Lösung, Hintergrundbilder in Inline-HTML zu verschieben

Wenn man Hintergrundbilder inline in folgende HTML Selektoren einbaut, lädt WP Rocket diese automatisch verzögert.

<div style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></div>
<span style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></span>
<section style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></section>
<li style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></li>
<figure style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></figure>
<a style="background-image: url(mein-bild.jpg)"></a>

Die „divs“ sind wahrscheinlich am einfachsten und werden in der WP Rocket Dokumentation empfohlen, also verwenden wir diese auch. Du musst dafür nur die Ratschläge der Dokumentation von WP Rocket befolgen, die wie folgt aussieht.

<div style="background-image: url(mein-bild.jpg)">

Wenn du SVGs verwendest, sollten die Bildabmessungen auch im Frontend sichtbar sein:

<img style="height: 100%; width: 100%; object-fit: contain" src="https://beispiel.de/wp-content/uploads/background-image.svg" alt="Beispiel Alt Text">
  • Aktivieren für iframes und Videos: Ein – funktioniert ähnlich wie „Lazy Loading Images“, nur für iframes/Videos.
  • YouTube-iframe durch Vorschaubild ersetzen: Ein – ersetze den „YouTube-Player“ Platzhalter durch ein Vorschaubild, damit dieser nur geladen wird, wenn jemand darauf klickt. Das kann die Ladezeiten von eingebetteten Videos deutlich verbessern. Allerdings kann es zu externen Anfragen kommen, die von den Vorschaubildern stammen. FlyingPress (was ich verwende) ist das einzige mir bekannte Plugin, das YouTube-Platzhalter selbst hostet.
  • Schließe Bilder oder iframes aus – Bilder oder iframes über der Sichtbarkeitsgrenze zu „lazy-loaden“ ist kontraproduktiv, da Besucher sie sofort sehen und diese den LCP (Largest Contentful Paint) steigern. Kopiere die URLs von den Bildern, die beim Besuch deiner Webseite sofort sichtbar sind und schließe sie hier aus. Beispielsweise Logos, Hintergrund- und Seitenleistenbilder.
0 – 2.5Gut
2.5 – 4sBenötigt Verbesserung
Über 4sSchlecht
Hier ist ein Richtwert zum Largest Contentful Paint

Du solltest Bilder, die sich am Anfang deiner Webseite befinden, vorladen. Jedoch hat WP Rocket keine Einstellung dafür. Dein LCP-Element, welches oft ein Bild/Hintergrundbild ist, wird von Page Speed Insights angezeigt. Mit Perfmatters kannst du kritische Bilder vorladen und um den Code manuell zu deinem Header hinzuzufügen und Pre Party Resource Hints verwenden.

Largest Contentful Paint Image
<link rel="preload" href="https://dowebwork.de/wp-content/uploads/2022/03/background-image.webp" as="image">
  • Fehlende Bildabmessungen hinzufügen: Ein – fügt fehlende Breiten-/Höhenattribute zu HTML-Bildern hinzu. Dies behebt Layout-Verschiebungen sowie die Verwendung genauer Breiten- und Höhenangaben für Bildelemente in PSI. Nun sollte das HTML deines Bildes eine Breite und Höhe mit den angegebenen Abmessungen haben.
<img src="example.png" width="680" height="680" />

Info: WP Rocket komprimiert keine Bilder, liefert sie nicht in Next-Gen-Formaten (WebP) und verwendet auch keine kleineren Bildgrößen für mobile Geräte.

5. Cache füllen

Hier kannst du die CPU Auslastung reduzieren, indem du wichtige Sitemap-URLs vorlädst. Dazu kannst du das Crawl-Intervall konfigurieren, Schriftarten vorladen und könntest sogar Domains preloaden.

WP Rocket Preload Einstellung
  • Vorladen aktivieren: Ein – das weist den Browser an, sofort mit dem Abrufen benötigter Ressourcen zu beginnen. Bei hoher CPU-Auslastung, kannst du das Plugin für benutzerdefinierte Vorlade-Intervalle installieren und ändere das Crawl-Intervall von den standardmäßigen 500 ms auf ca. 1000 ms. Durch Einrichtung eines Cron-Jobs kann WP Rocket das Vorladen zu einer bestimmten Uhrzeit starten (z.B. in der Nacht mit wenig Traffic).
  • Aktiviere das Vorladen der Sitemap in den Cache: Ein – das Vorladen der gesamten Sitemap kann die CPU-Auslastung erhöhen. Am besten du überprüfst deine Sitemap (z.b. https://beispiel.com/sitemap_index.xml) und fügst nur die wichtigsten Links hinzu. Das sind meist nur deine Seiten- und Beitrags Post-Types.
Rank Math XML Sitemap
  • Links vorladen: Ein – wenn Nutzer mit dem Mauszeiger länger als 100 ms über einen Link fahren (oder den Link auf dem Handy berühren), wird die Seite im Hintergrund heruntergeladen, sodass sie beim Anklicken sofort angezeigt wird. Dies verbessert die technischen Ergebnisse nicht, hilft aber bei der wahrgenommenen Ladezeit für Benutzer. Problem hierbei: Wenn du eine Website hast, bei der die Nutzer über viele Links hovern, kann dies deine CPU Auslastung stark beanspruchen.
  • Prefetch DNS Requests – um alle Hostnamen von Drittanbietern zu sehen, welche auf deiner Website geladen werden, überprüfe die Tab „Quellen“ der Chrome Dev Tools. Die meisten von ihnen sind bereits verzögert. WP Rocket verbindet automatisch CDN CNAMEs + fonts.gstatic.com vor, weshalb gibt es keinen Grund, diese zu prefetchen. Die Domains von Drittanbietern, welche nicht von WP Rocket verzögert oder preconnected werden, solltest du prefetchen. Das sind vorwiegend wenige bis gar keine Domains. Während sich das Vorladen/Vorverbinden von zu vielen URLs negativ auf die Geschwindigkeit auswirken kann, ist es bei Prefetch nicht so schlimm, wenn du Domains hinzufügst, die nicht verwendet werden.
Sources Chrome Dev Tools
  • Schriftarten vorladen – Wenn „remove unused CSS“ aktiviert ist, lädt WP Rocket die Schriftarten automatisch vor. Wenn es nicht aktiviert ist, musst du die Schriftarten manuell vorladen.

Nur selbst gehostete Schriftarten können vorgeladen werden – also Schriftarten, die von deinem Webspace oder einem CDN bereitgestellt werden (nicht fonts.gstatic.com). In Elementor kannst du Schriftarten lokal hosten unter Theme Customizer → Performance. Als Alternative kannst du das OMGF-Plugin verwenden oder die Schriftarten manuell lokal hosten.

Sobald die Schriften lokal gehostet werden, musst du dein GTmetrix Wasserfalldiagramm öffnen und alle deine Schriftdateien prüfen. Finde alle Schriften, die oberhalb des Falzes geladen oder in deiner CSS-Datei erwähnt werden. Dann kopiere deren URLs und füge sie in WP Rocket ein, um sie vorzuladen. Teste jetzt deine Website erneut in GTmetrix. Die Schriftarten Blockierungszeit sollte jetzt schneller sein. Zumal viele Schriftarten vorzuladen negative Auswirkungen haben kann, weswegen man das vermeiden sollte. Page Speed Insights hat früher angezeigt, welche Schriftarten in den Vorladeschlüsselanfragen vorgeladen werden sollten. Aber ich glaube, das hat Google endgültig eingestellt.

Self hosted und third party fonts

6. Erweiterte Regeln

Es gibt nur wenige Situationen, in denen man erweiterten Regeln zu WP Rocket hinzufügen muss. Die meisten Webseiten können die Einstellungen hier so lassen, wie sie sind. WP Rocket ist z.B. automatisch mit den meisten E-Commerce Websites (z. B. WooCommerce) kompatibel und schließt die Seiten „Warenkorb“, „Kasse“ und „Mein Konto“ automatisch aus.

WP Rocket Advanced Rules
  • Niemals Cache URLs – wenn du einen eCommerce Warenkorb verwendest, der nicht von WP Rocket unterstützt wird, solltest du hier deine Warenkorb und Kassen-Seiten hinzufügen und diese Seiten aus dem Cache ausschließen.
  • Niemals Cache Cookies – gleiches Prinzip wie die vorherige Option, nur auf Basis von Cookies.
  • Niemals User Agents cachen – das blockiert Googlebots und andere User Agents vom Cachen.
  • URLs immer bereinigen – Nehmen wir an, du hast eine Blogseite auf deiner Homepage. Wenn du einen neuen Beitrag erstellst, soll die Blogseite auf der Homepage sofort aktualisiert werden, indem der Homepage Cache geleert wird. WP Rocket leert den Cache jedoch automatisch, sobald neue Inhalte erstellt werden. Daher ist diese Einstellung nicht erforderlich.
  • Cache-Query-Strings – Query Strings sind URLs, die wie folgt aussehen „?country=germany“. Diese URLs werden nicht gecacht. Wenn du sie cachen möchtest, füge z.B. „country“ in das Feld ein.

7. Datenbank

Du solltest alles, außer den Beitragsrevisionen und den automatischen Speicherungen, löschen und dann WP-Optimize verwenden, um deine Datenbank gründlich zu reinigen.

WP Rocket Database Einstellung
  • Überarbeitungen: Aus – immer wenn du auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“ klickst, wird eine Beitragsrevision gespeichert. Anstatt alle zu löschen und somit keine Backups mehr zu haben, solltest du die Anzahl der Revisionen auf ca. 5-10 beschränken. Verwende dafür WP-Optimize oder füge den folgenden Code in die wp-config Datei ein.
define('WP_POST_REVISIONS', 5);
  • Automatische Entwürfe: Aus – falls du deinen Browser versehentlich verlässt, speichert WordPress automatische Entwürfe, damit die Arbeit nicht verloren geht. Wenn du keine Entwürfe hast, kannst du sie löschen.
  • Verworfene Beiträge: Ein – Beiträge/Entwürfe, die du gelöscht hast.
  • Spam-Kommentare: Ein – als Spam markierte Kommentare.
  • Gelöschte Kommentare: Ein – als Müll markierte Kommentare.
  • Abgelaufene Transienten: Ein – abgelaufene Transienten, die sich noch in der Datenbank befinden.
  • Alle Vorgänge: Ein – speichert Daten, deren Abruf lange dauert (z. B. die Anzahl der Blogbeiträge).
  • Tabellen optimieren: Ein – optimiert Datenbanktabellen, funktioniert aber nicht mit der InnoDB-Engine.
  • Automatisch bereinigen: Wöchentlich – vorher jedoch immer vorsichtshalber Backups machen.

WP-Optimize – WP Rocket lässt dich nicht durch deine tatsächlichen Datenbanktabellen gehen, während WP-Optimize dies tut. Du kannst damit nicht nur Tabellen, die von alten Plugins zurückgelassen wurden/die du gelöscht hast, entfernen, sondern es wird auch angezeigt welche Plugins/Module den größten Datenbank-Overhead verursachen. Ich habe beschlossen, einige Rank-Math Module zu deaktivieren, da sie eine Menge Overhead verursachen. Dies ist bei SEO-Plugins, Sicherheits-Plugins und anderen Plugins, die Daten sammeln, üblich.

Clean Database WP Optimize
Von alten Plugins zurückgelassene Tabellen entfernen
Datenbank Müll anzeigen lassen
Deaktiviere Plugin Module, die viel Overhead verursachen

8. CDN

Dieser Bereich ist für CDNs, die CDN-URLs verwenden (BunnyCDN, RocketCDN, KeyCDN usw.). Cloudflare ist in diesem Abschnitt eingerichtet, obwohl ich vorschlage, sowohl Cloudflare als auch BunnyCDN zu verwenden.

Wieso BunnyCDN besser als RocketCDN (StackPath) ist:

  • Es ist schneller (80 Tbps anstelle der 65 Tbps von StackPath).
  • BunnyCDN hat 94 PoPs, während StackPath nur 60 hat.
  • Es hat eine bessere Leistung und Zuverlässigkeit auf cdnperf.com.
  • Es verfügt über Geo-Replikation, die ich unbedingt empfehle (kostenpflichtiges Add-on).
  • Es verfügt über Bunny Optimizer zur Optimierung von Bildern auf CDN-Ebene (kostenpflichtiges Add-on).
  • StackPath wurde von cdnperf.com entfernt und hatte in der Vergangenheit große Probleme.
  • RocketCDN ist nur ein CDN welches Dateien von StackPath bereitstellt. Es gibt keine weiteren Funktionen.
  • BunnyCDN kostet $0.01/GB – $0.06/GB, je nach Region die du nutzt (was sehr günstig ist).
  • RocketCDN wirbt mit $7.99/mo für unbegrenzte Bandbreite, was eine irreführende Werbung ist.
BunnyCDN Network 1

Ich benutze Cloudflare + BunnyCDN. Das wird auch von Gijo von WP Speed Matters (CEO von FlyingPress) empfohlen. Dafür nutze ich Cloudflare Enterprise mit Rocket.net. Du kannst aber auch Cloudways oder Kinsta mit Bunny nutzen (dort gibt’s allerdings keine Full-Page-Caching).

Cloudflare with BunnyCDN Post

Hier sind einige Umfragen diesbezüglich.

Schritt 1: Melde dich bei BunnyCDN an.

bunny net

Schritt 2: Erstelle eine Pull-Zone, füge den Namen deiner Website hinzu und wähle deine Regionen.

BunnyCDN Add Zone

Schritt 3: Kopiere deine CDN-URL oder richte optionalerweise einen eigenen Hostnamen wie cdn.exmaple.com ein.

BunnyCDN Custom Hostname

Schritt 4: Füge die CDN URL in das Feld CDN CNAME(s) von WP Rocket ein.

WP Rocket CDN Einstellungen

Schritt 5: Installiere das BunnyCDN-Plugin und füge den Namen deiner Pull-Zone hinzu. Wenn du zusätzlich deine CDN-URL zu WP Rocket hinzufügst, kannst du mehr Assets bereitstellen, was vom BunnyCDN-Support sehr empfohlen wird.

BunnyCDN Plugin Verbinden

Schritt 6: Lösche den Cache und zeige deinen Quellcode an, um sicherzustellen, dass die Dateien vom CDN bereitgestellt werden.

FlyingCDN datei laden

Schritt 7: Ändere alle URLs in deinen WP Rocket-Einstellungen so, dass sie mit deiner neuen CDN-URL von BunnyCDN übereinstimmen (ausgeschlossene Bilder, vorgeladene Schriftarten usw.). So könnte ein ausgeschlossenes Bild aussehen: https://cdn.dowebwork.com/wp-content/uploads/2022/05/logo.png

Schritt 8: Berücksichtige die Geo-Replikation von BunnyCDN, welche deine Dateien automatisch in ihre Speicherzonen kopiert, sodass die Dateien aus der nächstgelegenen Zone gezogen werden. Man findet diese Funktion unter Caching → Perma-Cache.

Sobald du Perma Cache aktiviert hast, gehe zu Storage → Add Storage Zone. Gib deiner Speicherzone einen Namen (z.B. dein Firmenname). Danach wähle deine Hauptspeicherregion und klicke dann auf „Geo-Replikation aktivieren“. Nun wirst du aufgefordert die Regionen auszuwählen, in denen deine Dateien repliziert werden sollen. Der Preis beträgt 0,010 $/GB für die ersten 2 Regionen (einschließlich deiner Hauptspeicherregion) und 0,005 $/GB für jede weitere Region. Am besten du wählst Regionen, in denen du viele Besucher hast.

Wenn du fertig bist, klicke auf „Speicherzone hinzufügen“.

BunnyCDN Perma Cache global

Du erhältst eine neue Reihe von Menüs wenn du auf den Namen deines Speichers (ommstorage) klickst. Dort kann man Dateien aus der Edge-Storage-Zone hochladen. Falls du jemals expandieren möchtest, kannst du dort auch weitere Speicherzonen hinzufügen.

BunnyCDN Geo Replikation

Der letzte (optionale) Schritt ist den Bunny Optimizer für die Bildoptimierung einzurichten. Ansonsten bist du fertig!

Exclude Files From CDN – ermöglicht dir Dateien lokal statt im CDN bereitzustellen. Diese Dateien sind von Plugins, die dafür ausgelegt sind, domänenübergreifende Last zu ignorieren. Meist besteht kein Bedarf. Beispiel:

{uploads_dir}/wpcf7_captcha/*
{uploads_dir}/imagerotator.swf
{plugins_dir}/wp-fb-autoconnect/facebook-platform/channel.html

9. Heartbeat

Heartbeat zeigt an, wenn andere Benutzer eine Seite/einen Beitrag bearbeiten, Plugin-Benachrichtigungen in Echtzeit usw. Die Deaktivierung/Einschränkung dieser Funktion in bestimmten Bereichen kann die CPU-Auslastung verringern, da sie standardmäßig alle 15-60 Sekunden läuft.

Ich empfehle Heartbeat im Backend und Frontend zu deaktivieren und dann die Aktivität (auf 120s) im Beitragseditor zu reduzieren. So kannst du Dinge wie Autosaves und ähnliche Funktionen beibehalten.

WP Rocket Heartbeat Einstellungen
  • Backend: Abschalten
  • Post Editor: Limit
  • Frontend: Abschalten

10. Add-Ons

Aktiviere einfach die von dir verwendeten Add-ons.

WP Rocket Addons Einstellungen
  • Varnish – nur einschalten wenn dein Hoster Varnish verwendet. Bei einigen Hosts die dieses Cache verwenden (Cloudways, Flywheel, WP Engine), wird dies automatisch aktiviert. Deaktiviert wird es bei SiteGround, Kinsta und Pressable.
  • WebP-Kompatibilität – in den meisten Fällen deaktivieren. Auch falls du WebP verwendest, sollte es deaktiviert werden wenn du ein CDN, .htaccess-Regeln oder -Elemente zur Bereitstellung von WebP-Bildern verwendest (auch deaktivieren, wenn du Optimole, ShortPixel Adaptive Images oder WebP Express verwendest). WP Rocket erstellt keine WebP-Bilder. Ich verwende BunnyCDN. Es ist also nur aus Kompatibilitätsgründen. Wenn du bemerkst, dass Bilder nicht in WebP serviert werden, versuche deren Helfer-Plugin zu verwenden. Somit erzwingst du Bilder, die nicht unterstützte Attribute verwenden.
  • Cloudflare – aktiviere es wenn du Cloudflare verwendest und lass es aus wenn du APO verwendest. In den Änderungsoptionen kannst du deinen globalen API-Schlüssel, die Cloudflare-E-Mail und die Zonen-ID hinzufügen. Nein, das ist nicht mein echter Cloudflare-API-Schlüssel, der auf dem Screenshot zu sehen ist – aber danke fürs Aufpassen 🙂
WP Rocket Cloudflare Einstellungen
  • Globaler API-Schlüssel – findest du in deinem Cloudflare-Dashboard hier.
  • E-Mail Konto – dieselbe E-Mail, die du in deinem Cloudflare-Konto verwendest.
  • Zone ID – ist auf dem Übersichts Tab in deinem Cloudflare-Dashboard zu finden.
  • Entwicklungsmodus: Aus – nur verwenden, wenn du viele Codeänderungen an deiner Website vornimmst.
  • Optimale Einstellungen: Ein – aktiviert die von WP Rocket empfohlenen Cloudflare-Einstellungen, die folgende Änderungen beinhalten: Caching-Level auf Standard setzen, Auto-Minify für JavaScript, CSS und HTML aktivieren, Rocket Loader deaktivieren, Ablauf des Browser-Caches auf 1 Jahr setzen.
  • Relatives Protokoll: Aus – wird nur für flexibles SSL verwendet. Vollständiges SSL wird aber bevorzugt.
  • Clear All Cloudflare Cache Files – Cloudflare’s Cache sollte automatisch geleert werden, wenn WP Rocket’s Cache geleert wird. Falls du es jedoch manuell machen musst, kannst du es hier tun.

Sucuri – nur aktivieren, wenn du die Firewall von Sucuri verwendest. Sie löscht ihren Cache wenn der Cache von WP Rocket geleert wird. Wenn du die Optionen änderst, wirst du aufgefordert deinen Sucuri Firewall API Key einzugeben.

11. Bild-Optimierung

Außer der „Lazy-Load“ WP Rocket Einstellung werden leider keine Bilder optimiert.

Ich empfehle Cloudflare Mirage + Polish oder Bunny Optimizer gegenüber einem Bildoptimierungs-Plugins. Vor allem, weil sie Bilder nebenbei optimieren, anstatt sie permanent zu verändern. Natürlich kannst du Backups der Bilder erstellen. Es ist aber einfacher dies über dein CDN zu tun, auch wenn das Geld kostet.

WP Rocket empfiehlt Imagify, weil das deren eigenes Plugin ist. Ebenfalls beliebt sind ShortPixel und ShortPixel Adaptive Images. Idealerweise komprimiert man damit Bilder mit einem Komprimierungsgrad von etwa 85 %, stellt Bilder im WebP-Format bereit, entfernt EXIF-Daten und stellt kleinere Bilder für mobile Geräte bereit. In Photoshop, Gimp oder anderen Tools kann man ebenfalls Bilder vor dem Hochladen optimieren. Das würde bedeuten, dass du auch ein WebP-Plugin wie WebP Converter For Media benötigst.

WP Rocket Image Optimization

12. Werkzeuge

Importiere oder exportiere deine WP-Rocket Einstellungen oder kehre zur vorherigen Version zurück.

WP Rocket Tools
  • Einstellungen exportieren – exportiere deine Einstellungen zur Verwendung auf mehreren Websites.
  • Einstellungen importieren – importiere deine vorkonfigurierten WP Rocket-Einstellungen.
  • Rollback – falls es Probleme bei der Aktualisierung von WP Rocket gab, kannst du zur vorherigen Version zurückkehren.

13. WP Rocket Helfer Plugins

WP Rocket’s Helfer-Plugins sind auf Github aufgelistet. Andernfalls kannst du auch die Google Suche danach starten. Nun kommt eine Auflistung von einigen der gängigsten Helfer-Plugins in diesem Leitfaden. Es gibt aber auch noch weitere.

WP Rocket Helper Tools

14. Hohe CPU-Belastung bei WP Rocket

Einige, der von mir empfohlenen WP Rocket-Einstellungen, sollten bereits helfen, die CPU-Auslastung zu reduzieren, wie z.B. die Erhöhung der Cache-Lebensdauer und das Vorladen wichtiger Sitemap-URLs. In der Dokumentation von WP Rocket wird auch empfohlen einen Cron Job einzurichten, um den Cache/Preload von WP Rocket während der verkehrsarmen Zeiten zu leeren. Ebenso wie die Verarbeitung zum Entfernen unbenutzter CSS zu verringern und den Preload komplett zu deaktivieren.

Hier ein paar weitere Tipps zur Reduzierung der CPU-Auslastung:

  • Verlasse SiteGround (oder ein anderes Shared Hosting).
  • Verlagere so viel Bandbreite wie möglich auf CDNs.
  • Blockiere Bots mit dem Bot-Fight-Modus von Cloudflare.
  • Finde mit Query Monitor langsame Plugins/Bottlenecks.
  • Verwende einen Hotlink-Schutz um das Kopieren von Bildern zu verhindern.
  • Begrenze zusätzlich zu Heartbeat die Beitragsrevisionen und das Intervall für die automatische Speicherung.
  • Halte deine PHP-, WordPress-, MySQL- und andere Softwares auf dem neuesten Stand.

15. Deaktivierung von WP Rocket-Einstellungen auf bestimmten Seiten

Wenn gewisse Einstellungen deine Website an bestimmten Stellen stören, kannst du die Seite bearbeiten und ON/OFF auf der Seite einstellen, anstatt sie zu deaktivieren.

Disable WP Rocket Einstellungen spezielle Seiten

16. WP Rocket vs. FlyingPress vs. SG Optimizer

Ich bin von WP Rocket zu FlyingPress gewechselt. Da habe ich einen großen Unterschied beim Klicken durch meine Website festgestellt. Da es mich interessiert hat, warum dies so viel schneller war, habe ich recherchiert und diese Tabelle erstellt.

SG Optimizer WP Rocket FlyingPress
Serverseitiges Caching x x
JavaScript verzögern x
Ungenutztes CSS entfernen x Inline Separate Datei
Kritisches CSS x
Lokal gehostete Schriften x x
Schriftarten-Anzeige: swap x
Preload Links x
Preload kritische Bilder x x
Lazy render HTML Elemente x x
Lazy load Hintergrundbilder x Inline Hilfsklasse
Bilder oberhalb der Sichtbarkeits Grenze Mit Klasse Mit URL Mit Nummer
Fehlende Bildmaße hinzufügen x
YouTube iframe preview image x
Selbst gehostetes YouTube Thumbnail x x
CDN (beyond Cloudflare) SiteGround CDN StackPath BunnyCDN
CDN PoPs 14 60 93
CDN Tbps N/A 65 80
Dynamisches Caching Premium x Cache variiert
CDN Geo Replikation x x
CDN Bildoptimierung Begrenzt x
CDN Bildgrößenanpassung für Mobilgeräte x x

17. Hosting

Die meisten Hosting-Empfehlungen sind Müll, diese sind besser:

NameHero Cloudways Rocket.net hosting vergleich
NameHero für shared Hosting, Cloudways Vultr HF für Cloud Hosting und Rocket übertrifft beide

Mainstream-Hoster (wie SiteGround, Hostinger, GoDaddy und WPX) werden dem Hype nicht gerecht. Sie knausern bei CPU/RAM, verwenden langsamere SATA-SSDs und sind Shared Hosting mit strengen CPU-Limits, die dich zu einem Upgrade zwingen. Cloud-Hosting ist schneller, aber Kinsta und WP Engine verwenden immer noch SATA-SSDs mit niedrigen Limits für PHP-Worker und monatliche Besuche, die teuer werden. Anstatt sich auf Geschwindigkeit/Technologie zu konzentrieren, betreiben sie aggressives Marketing… also fall nicht auf Mainstream-Hosts herein.

WP Engine SiteGround Kinsta Cloudways Vultr Managed Hosting Rocket.net
Hosting Typ Cloud Cloud Cloud Cloud Private cloud
CPU-Kerne Keine Angaben 4 12 1 32
RAM (GB) Keine Angaben 8 8 1 128
Speicher SATA SATA SATA NVMe NVMe
Speicherung (GB) 10 40 10 32 10
Objekt cache Redis Memcached Redis ($100/mo) Redis (Pro) Redis
Server Apache + Nginx Apache + Nginx Nginx Apache + Nginx Apache + Nginx
PHP Verarbeitung Keine Angaben FastCGI FastCGI PHP-FPM LiteSpeed
Bandbreite oder monatliche Besuche 25,000/mo 5TB 25,000/mo 1TB 50GB + 250,000/mo
CDN Cloudflare SiteGround CDN Cloudflare Enterprise Cloudflare Enterprise ($5/mo) Cloudflare Enterprise
CDN PoPs 270 14 270 270 270
Full page caching x Kommt bald
Komprimierung Brotli Brotli Brotli GZIP Brotli
HTTP/3
WAF
Argo Smart Routing x x x
Lastausgleich x x x
Bildoptimierung x Begrenzt x
CPU-Limits Low PHP workers Very common Low PHP workers Durchschnittlich Ohne Limit
Email Hosting Begrenzt x x x
TrustPilot Bewertung 4.4/5 4.6/5 4.3/5 4.6/5 4.9/5
Monatlicher Preis $25 $100 $30 $13 + $5 for CF Enterprise $25
Pläne Nicht empfohlen Nicht empfohlen Nicht empfohlen Pläne ansehen Pläne ansehen

Ich benutze Rocket mit kostenlosem Cloudflare Enterprise und du kannst meinen TTFB in SpeedVitals, GTmetrix testen oder durch meine Website klicken. Beide Spezifikationen/CDN sind besser als bei einem Mainstream Hosting Anbieter. Zum Beispiel haben alle Tarife 32 Kerne + 128 GB RAM, NVMe-Speicher, LiteSpeed’s PHP und Redis. Dein Cloudflare Enterprise ist automatisch mit leistungsstarken Funktionen zur Verbesserung von TTFB/LCP konfiguriert, wie Full Page Caching, Bildoptimierung, HTTP/3, priorisiertes Routing und Argo Smart Routing. TTFB ist 40 % von LCP, dem Geschwindigkeitsfaktor Nr. 1, und wird durch deinen Host/CDN verbessert. KeyCDN und SpeedVitals messen TTFB an mehreren globalen Standorten.

Rocket.net TrustPilot Reviews
Kinsta To Rocket.net Migration
Moved to Rocket.net vs SiteGround 1
Rocket.net positive review
Rocket.net vs Cloudways Vultr HF TrustPilot review
Rocket.net Facebook Review 1
Kinsta to Rocket.net TTFB Redis
Rocket.net vs Kinsta
Erfahrung WooCommerce Elementor
Teste Rocket.net für $1, fordere eine kostenlose Migration und teste dann erneut dein TTFB

Ich habe zuvor Cloudways Vultr High Frequency verwendet, das auch Cloudflare Enterprise, NVMe-Speicher und Redis Object Cache Pro hat. Rocket.net hat jedoch viel mehr CPU/RAM und keine Beschränkungen für PHP Worker (CPU-Limits). Außerdem ist der Support wahrscheinlich der beste, den man finden kann, wenn man sich an Ben Gabler und sein Team wendet. Der Hauptvorteil von Cloudways ist, dass sie mehr Speicherplatz/Bandbreite bieten, aber ich kann sagen, dass der Sprung von Cloudways zu Rocket ein netter Schub war.

SiteGround Alternative 2021
SiteGround Alternative 2020
WP Engine to Cloudways Switch
SiteGround vs Cloudways Vultr
SiteGround to Cloudways DNS Issue
Slow TTFB SiteGround
SiteGround to Cloudways CPU Usage
Cloudways to SiteGround Admin

Für Shared Hosting, empfehle ich NameHero. Sie verwenden LiteSpeed-Server, was bedeutet, dass du LiteSpeed Cache + QUIC.cloud CDN (wohl das schnellste Setup für dieses Budget) verwenden wirst. Es ist ähnlich wie bei Hostinger/A2 mit LiteSpeed und cPanel, aber man erhaltet mehr CPU/RAM und der Support/die Öffnungszeiten sind besser, was sich in ihren TrustPilot-Bewertungen widerspiegelt. Ich empfehle im Allgemeinen ihren Turbo Cloud-Plan für 7,38 $/Monat, der 3 Kerne + 3 GB RAM und schnelleren NVMe-Speicher umfasst. Der größte Nachteil ist, dass sich die Rechenzentren nur in den USA/Niederlanden befinden. Wenn deine Besucher nicht in der Nähe sind, stelle sicher dass du QUIC.cloud einrichtest, das über HTML-Caching verfügt (idealerweise der bezahlte Plan, der alle 73 PoPs nutzt).

LiteSpeed Speed
LiteSpeed is faster than Nginx/Apache (and more efficient with less chance of CPU spikes)

Rocket.net, Cloudways Vultr HF und NameHero sind alle solide, abhängig von deiner Website und Budget. Ich habe einige ziemlich schlechte Bewertungen über SiteGround’s langsames TTFB, CPU-Limits und warum SG Optimizer einen schlechten Job mit Kern-Web-Vitalen macht (sie kontrollieren auch mehrere Facebook-Gruppen und drohen, Leute zu verklagen, die schlechte Bewertungen schreiben). Hostinger schreibt gefälschte Bewertungen und ist nur deshalb so günstig, weil man weniger Ressourcen wie CPU/RAM bekommt. Kinsta und WP Engine sind viel zu teuer für die Anzahl der Ressourcen, PHP-Arbeiter und monatlichen Besuche, die man bekommt. Dazu kommen die Vorfälle wie der weltweite Ausfall von WPX und die 4-tägige Sperrung des DNS von SiteGround durch Google (beide: WPX und SiteGround leugnen deren Verantwortung). Das ist der Grund, warum ich kein Fan von Mainstream-Hosting-Unternehmen bin.

Wie kann ich WP-Rocket optimieren?

Aktiviere unter HTML-Optionen das Kontrollkästchen zur Optimierung des HTML-Codes. Dieser Schritt löst wahrscheinlich den größten positiven Geschwindigkeits-boost aus. Wenn du die Content Delivery Network (CDN) Funktion in WP Rocket verwendest, kannst du auch deine CDN Base URL in der CDN Options Einstellung eingeben. Falls du kein CDN verwendest, kannst du diese Einstellung ignorieren. Befolge die vielen Schritte in diesem Artikel.

Kann ich WP Rocket mit CloudFlare verwenden?

Cloudflare ist grundsätzlich super. Man kann den Minifizierungsprozess von CSS- und JS-Dateien damit genauso gut durchführen wie mit WP Rocket. WP Rocket kann jedoch Dateien kombinieren, was Cloudflare nicht kann. Ich empfehle Cloudflare als auch WP Rocket zu aktivieren um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Ist Autoptimize besser als WP Rocket?

Insgesamt ist es nicht besser. Das beste Plugin ist Flying-Press. Dieses Plugin hat die meisten Einstellungen zur Speed-optimierung einer Webseite. WP Rocket ist das bekannteste Einsteiger-Plugin. Die beste kostenlose Alternative zu WP Rocket ist LiteSpeed Cache Plugin. Das Autoptimize Plugin wird nur für die Minifizierung und Verkettung von Dateien verwendet.

Hast du Verbesserungen? Mein Anspruch ist es absoluter Experte zu sein. Bitte schreibe mir eine Nachricht.

Liebe Grüße

Euer Joe!

author image
Ich biete meinen Service an, deine Webseiten-Geschwindigkeit für Dich zu verbessern.
Meine Empfehlung

Die meisten Hosting-Empfehlungen sind Schrott. Ich verwende Rocket.net mit kostenlosem Cloudflare Enterprise und du kannst dich durch meine Website klicken oder die Antwortzeit meines Servers testen, die in der Regel etwa 100 ms beträgt.

Meine WordPress-Hilfe

Autor Joe Speedmaster
Joe Speedmaster

Joe ist Inhaber und Chefredakteur. Er beschreibt sich selbst als WordPress Nerd der PageSpeed Optimierung. Mit +5 Jahre Erfahrung im Bereich WordPress, CDN, Hosting und Webentwicklung ist Joe nebenberuflich als Freelancer und Publisher tätig. Mit ehrlichen Erfahrungsberichten möchte er maximalen Mehrwert für seine Leser generieren.